More about home

There’s always a certain kind of humour to the way tourists wander the streets, fascinated by culture and trivia alike. With the growing need of recreation, tourism has grown to become a billion dollar industry. To create experiences for a huge amount of people, an infrastructure needed to be built to plan and organize these ‘unique’ experiences. The demand for pictures and symbols, short cuts and stories alters the reality that is told. The staging within the tourism industry contains a lot of opportunities to reflect about the recipients as well as its producers. In my book I placed my street photography next to quotes by philosophers, sociologists and tourism researchers to start a dialogue between them.

than away

Wie Touristen durch Straßen wandern, fasziniert von Interessantem und Belanglosem — mit langsamen Schritten und offenen Blicken — beinhaltet immer auch eine gewisse Komik. Mit dem wachsenden Bedürfnis nach Erholung wuchs aus dem Tourismus eine gigantische Industrie. Um Reiseerlebnisse für eine große Masse von Menschen zugänglich zu machen, musste eine Infrastruktur geschaffen werden, die eben jene Erlebnisse exakt plant und normt. Dieser Bedarf an Bildern und Symbolen, Abkürzungen und Geschichten führt dazu, dass die Grenzen der Wirklichkeit immer weiter ausgedehnt werden. Diese Inszenierung innerhalb des Tourismus enthält einige Möglichkeiten, über Werte und Systeme der Erzeuger aber auch der Teilhabenden zu reflektieren. In meinem Buch setzte ich meine Photographien in einen Dialog mit unterschiedlichsten Zitaten von Philosophen, Soziologen, Tourismusforschern und Architekten.

Project Preview
Picture Selection